mockup_bg mockup_bg mobile

Hilfe

So integrieren Sie signalize in Ihre Website

Um signalize nutzen zu können, muss der individuelle signalize Code in alle Seiten der Website einmalig eingebunden werden.

Hinweis:
Für Targeting-Zwecke können zusätzliche Daten über Parameter und Schnittstellen übergeben werden, die Sie in die Website integrieren müssen.

Der signalize Code ist kompatibel mit dem etracker Tracking Code zur Nutzung von etracker Analytics und etracker Optimiser. So ist gewährleistet, dass die Produkte flexibel eingesetzt und kombiniert werden können, ohne zusätzlichen Code implementieren zu müssen.

signalize Code einbauen (Standard Code)

Der signalize Code wird unter dem Menüpunkt Account-Info → signalize Code bereitgestellt.
Fügen Sie den signalize Code innerhalb des HTML-Quellcodes auf allen Seiten Ihrer Website bzw. im Template Ihres Shop- oder Content Management-Systems zwischen dem öffnenden-Tag und dem schließenden-Tag ein.

Der signalize Standard Code baut sich wie im nachstehenden Beispiel gezeigt auf:



< !-- Copyright (c) 2000-2019 etracker GmbH. All rights reserved. -->
< !-- This material may not be reproduced, displayed, modified or distributed -->
< !-- without the express prior written permission of the copyright holder. -->
< !-- signalize Code 4.1 -->
< script id="_etLoader" type="text/javascript" charset="UTF-8" data-secure-code="XXXXXX" data-respect-dnt="true" src="//static.etracker.com/code/e.js">
< !-- signalize Code 4.1 end -->

Wir empfehlen, den signalize Code unmittelbar hinter dem öffnenden < head>-Tag oder so nah wie möglich daran einzubauen.

signalize Code über Plugins integrieren

Für folgende Shop- und Content Management-Systeme kann der Code-Einbau mittels Plugin vorgenommen werden:

signalize Code manuell integrieren

Sofern eine Implementierung nicht via Plugin erfolgt, sollte der signalize Code einmal auf dem Layout-Template eingefügt werden.

Quickstarts für folgende Systeme:

signalize Code über GOOGLE Tag Manager
signalize Code in Shopify
signalize Code in plentymarkets Online-Shops

Anleitungen für Spezialfälle:

Dynamische Inhalte mit dem Wrapper erfassen
signalize Code in GOOGLE AMP integrieren

Segmentierung und Triggering mit signalize

Über zusätzliche Parameter und Schnittstellen können Sie weitere Daten für das Targeting mit signalize übergeben. Folgende Segmente und Auslöser stehen in signalize zur Verfügung:

Segment/TriggerImplementierung
BesuchshäufigkeitWird automatisch ermittelt/Standard Code
KäufertypErfassung von Bestellungen
Zeit seit letzter BestellungErfassung von Bestellungen
Durchschnittlicher BestellwertErfassung von Bestellungen
Zeit seit letztem BesuchWird automatisch ermittelt/Standard Code
Besucher ist Newsletter-AbonnentParameter etcc_newsletter muss gesetzt werden
Besucher ist wiederkehrender BesucherWird automatisch ermittelt/Standard Code
Besucher ist KundeParameter et_cust muss gesetzt werden
Eigene User-SegmenteParameter et_seg1 usw. müssen eingerichtet und gesetzt werden
Stehengelassener WarenkorbÜbergabe von entsprechenden eCommerce Events

Parameter et_cust

Der Parameter et_cust muss auf 1 gesetzt werden, wenn der Besucher ein registrierter Kunde ist. Sie können den URL-Parameter et_cust=1 bei Bestandskunden an die URL hängen oder diesen im Parameter-Block des signalize Codes übergeben. Die Übergabe über URL-Parameter würde dann beispielsweise wie folgt aussehen:

https://www.kunde.de/kundenseite?et_cust=1

Parameter etcc_newsletter

Der Parameter etcc_newsletter muss auf 1 gesetzt werden, wenn der Kunde Newsletter-Empfänger ist. Zur Übergabe hängen Sie den URL-Parameter etcc_newsletter=1 am einfachsten an Ihre Newsletter-Links an. Der Einbau des Parameters erfolgt analog zur Übergabe von anderen Parametern über den Trackingcode oder über URL-Parameter.

https://www.kunde.de/kundenseite?etcc_newsletter=1

Eigene Segmente

Anhand von eigenen Segmenten können Sie Ihre Segmentdaten zu Besuchern (User) mit zusätzlichen Informationen (z. B. aus eigenen Datenquellen wie einem CRM-System) anreichern. Diese werden mit Hilfe von Parametern übergeben.

Zur Anleitung: Anlegen und Übergeben von Eigenen Segmenten

GET-Parameter

Die Berücksichtigung von GET-Parametern dient dazu, Aufrufe von Seiten, die sich ausschließlich anhand von GET-Parametern unterscheiden, separat erfassen und anschließend als Auslöser für eine Drip-Kampagne oder für Segmentierungen nutzen zu können.

Zur Anleitung: Anlegen von GET-Parametern

Automatische Bereichserfassung

Um nach Bereichen, die Empfänger besucht haben, segmentieren zu können, müssen die Bereiche bzw. Seiten-Gruppen den dazugehörigen einzelnen Seiten der Website zugeordnet werden. Eine automatische Zuordnung auf Basis der URL kann mit der Aktivierung der automatischen Bereichserfassung erreicht werden.

Zur Anleitung: Die automatische Bereichserfassung aktivieren

Bestellungen und eCommerce Events

Um eCommerce Events wie “Produkt angesehen“, “Produkt in den Warenkorb gelegt“, “Produkt auf Merkliste gesetzt“, “Produkt bestellt“ zu erfassen, steht Ihnen die eCommerce-Schnittstelle zur Verfügung. Die Erfassung von eCommerce-Events ermöglicht unter anderem

  • Nutzer automatisiert an stehengelassene Warenkörbe zu erinnern
  • Nutzer nach Interessensschwerpunkten bei Produktkategorien oder Marken zu benachrichtigen

Zur Anleitung: signalize eCommerce API

Cross Device Tracking (optional)

Das Cross Device Tracking ermöglicht die geräteübergreifende Verknüpfung von Besuchern einer Website. Die eindeutige Identifizierung eines Besuchers kann bspw. durch einen Newsletter oder ein Login erfolgen. Mit Hilfe des Parameters “et_cdi“ wird ein Wert (Identifier) übergeben, der zur Identifikation des Website-Besuchers verwendet wird.

  • Der Identifier wird seitens signalize stets gehashed gespeichert.
  • Der Identifier muss pro Website-Besucher eindeutig sein, andernfalls werden unterschiedliche Userprofile zusammengeführt.

border