mockup_bg mockup_bg mobile

Blog

Howto: So versenden Sie zielgenau segmentiert Benachrichtigungen!

Nicht jede Benachrichtigung ist für alle Empfänger gleichermaßen relevant. Und nicht jede Art der Ansprache ist für jedes Kundensegment gleichermaßen passend. Deshalb ist es bei manchen Push Notifications sinnvoll, diese nur an einen ausgewählten Empfängerkreis zu senden. Dies kann man mit Hilfe von Segmentierung tun.

Segmentierung kann zu diesen zwei Zwecken eingesetzt werden:

  1. Um eine bestimmte Botschaft gezielt nur an ausgewählte Empfänger zu senden, für die der Inhalt relevant ist.
  2. Um eine bestimmte Botschaft zwar an alle Empfänger zu senden, dies aber mit unterschiedlicher Ansprache je nach Segmentzugehörigkeit.

Bei der Konzeption von Benachrichtigungen können Sie sich somit die Fragen stellen:

  • Ist die Botschaft für alle Empfänger relevant? Oder sollte ich die Benachrichtigung nur an spezielle Segmente senden?
  • Macht es Sinn, unterschiedliche Benachrichtigungs-Varianten zu gestalten, um die Botschaft bestmöglich an die Empfänger auszurichten?

signalize ermöglicht eine Selektierung von Empfängern nach folgenden Basis-Eigenschaften, die miteinander kombiniert werden können, um eine möglichst hohe „Trefferquote“ bei den Empfängern zu erzielen:

  • Besuchshäufigkeit
  • Käufertyp
  • Zeit seit letzter Bestellung
  • Durchschnittlicher Bestellwert
  • Zeit seit letztem Besuch
  • Besucher ist Newsletter-Abonnent
  • Besucher ist wiederkehrender Besucher
  • Besucher ist Kunde

Beispiel: RFM-Segmentierung

RFM steht für Recency, Frequency, Monetary (Deutsch: Aktualität, Häufigkeit, Wert) und ist eine bekannte und bewährte Form der Gruppierung von Kunden. Das Verfahren ist deutlich einfacher in der Handhabung als prädiktive Modelle und berücksichtigt immerhin schon drei Eigenschaften. RFM-Gruppen lassen sich aus den Segmenten „Zeit seit letztem Besuch“, „Besuchshäufigkeit“ und „Durchschnittlicher Bestellwert“ bilden:

Zeit seit letztem BesuchBesuchshäufigkeitDurchschnittlicher Bestellwert*
Weniger als 1 TagHoch = 5 und mehr BesucheMehr als 200
1 - 7 TageMittel = 3 - 4 Besuche101 - 200
8 - 30 TageNiedrig = 2 Besuche41 - 100
Mehr als 30 TageNur ein Besuch0 - 40

*Beim durchschnittlichen Bestellwert werden noch mehr als vier Ausprägungen erfasst. Wir empfehlen, die vier Gruppen anhand der Aufteilung im eigenen Shop selbst zusammenzufassen.

Anhand der Ausprägungen dieser drei Eigenschaften lassen sich nun mehrere Gruppen bilden. Besonders häufig werden diese vier Gruppen gebildet:

Beste Kunden

Zeit seit letztem BesuchBesuchshäufigkeitDurchschnittlicher Bestellwert*
Weniger als 1 TagHoch = 5 und mehr BesucheMehr als 200
1-7 TageMittel = 3 - 4 Besuche101 - 200
8 - 30 TageNiedrig = 2 Besuche41 - 100
Mehr als 30 TageNur ein Besuch0 - 40

Wertvolle neue Kunden

Zeit seit letztem BesuchBesuchshäufigkeitDurchschnittlicher Bestellwert*
Weniger als 1 TagHoch = 5 und mehr BesucheMehr als 200
1-7 TageMittel = 3 - 4 Besuche101 - 200
8 - 30 TageNiedrig = 2 Besuche41 - 100
Mehr als 30 TageNur ein Besuch0 - 40

Ausbaufähige aktive Kunden

Zeit seit letztem BesuchBesuchshäufigkeitDurchschnittlicher Bestellwert*
Weniger als 1 TagHoch = 5 und mehr BesucheMehr als 200
1-7 TageMittel = 3 - 4 Besuche101 - 200
8 - 30 TageNiedrig = 2 Besuche41 - 100
Mehr als 30 TageNur ein Besuch0 - 40

Inaktive beste Kunden

Zeit seit letztem BesuchBesuchshäufigkeitDurchschnittlicher Bestellwert*
Weniger als 1 TagHoch = 5 und mehr BesucheMehr als 200
1-7 TageMittel = 3 - 4 Besuche101 - 200
8 - 30 TageNiedrig = 2 Besuche41 - 100
Mehr als 30 TageNur ein Besuch0 - 40

In ähnlicher Form bietet das Attribut „Käufertyp“ eine Einteilung aller Kunden anhand von Bestellfrequenz und -wert in diese fünf Kategorien:

  • Kein Kauf (Standardwert)
  • Nur ein Kauf
  • Unwichtiger Kunde
  • Wichtiger Kunde
  • Sehr wichtiger Kunde

Empfehlungen

Demonstrieren Sie Ihren besten, wertvollsten beziehungsweise wichtigsten Kunden Ihre Wertschätzung durch Benachrichtigung zu exklusiven Angeboten oder der Benachrichtigung im Vorfeld vor allen anderen Kunden.

Wenn Kunden parallel zu Web Push per E-Mail informiert werden, ist es ratsam, die Ansprache aufeinander abzustimmen. Entweder verzichten Sie ganz darauf, E-Mail-Newsletter-Empfänger doppelt zu einem Thema anzusprechen, oder Sie kombinieren bewusst die Ansprache über beide Kanäle. Empfehlenswert ist es, dies dann zeitlich versetzt zu tun.

Wichtig: Damit etracker weiß, wer Newsletter-Abonnent ist, müssen Newsletter-Links mit dem entsprechenden Parameter versehen sein (etcc_newsletter=1). Jemand, der einmal mit diesem Parameter auf die etracker-Seite gekommen ist, wird dauerhaft markiert als „Newsletter-Abonnent“.

Ihnen fehlen noch Segmente, die Sie für die gezielte Ansprache Ihrer Kunden benötigen? Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen

border